Aktuelle Projektnachrichten immer in den sozialen Medien

Die neuesten Nachrichten zu unserem Projekt finden Sie auch in unseren Social-Media-Kanälen:
FACEBOOK
INSTAGRAM





Abschlusskonferenz in Graz (AT)

Die BPFYP Abschlusskonferenz fand am 6. Februar 2020 in Graz statt. Die Partner freuten sich ganz besonders, zwei hochkarätige Redner*innen auf der Konferenz begrüßen zu dürfen: Mag.a Daniela Köck von 'beteiligung.st', der Fachstelle für die Beteiligung und Partizipation von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen am gesellschaftspolitischen Leben des Landes Steiermark, und Dr. Richard Krisch vom 'Verein Wiener Jugendzentren', dem größten professionellen Anbieter für offene Kinder- und Jugendarbeit in Wien. Während Frau Köck in ihrem Referat das Thema Jugend und Politik besprach, stellte Herr Krisch das Thema Sozialraumorientierung in den Mittelpunkt seines Referats.
Ein großer Teil der Konferenz war der Präsentation aller Intellectual Outputs des Projekts BPFYP gewidmet. Die Besucher*innen hatten die Möglichkeit, mit den Projektpartnern über die in den Partnerländern durchgeführten Partizipationsprojekte zu sprechen und den Forschungsbericht, das Curriculum, den Projektreader und den politischen Aktionsplan in gedruckter Form mitzunehmen.
Den Abschluss der Konferenz bildete eine interessante Podiumsdiskussion mit Daniela Köck, Richard Krisch und Oonagh Aitken (Vertreterin der Projektpartnerschaft).

Ungefähr 50 Personen nahmen an der Konferenz teil, die im "Europäischen Fremdsprachenzentrum" in Graz, Österreich, stattfand. Für unsere internationalen Gäste wurde Deutsch-Englisch-Simultandolmetschung angeboten.




Abschließendes Partnermeeting in Graz (AT)

Das Projektkonsortium hatte sein abschließendes Partnermeeting am 5. Februar 2020 in Graz, Österreich. Gastgeber des Treffens war der österreichische Projektkoordinator von Jugend am Werk Steiermark.

Bei ihrem vierten Treffen konzentrierten sich die Partner auf den Abschluss des Projekts und die letzten Vorbereitungen für die Abschlusskonferenz. Die Partner besprachen den BPFYP Projektreader (Intellectual Output 3), der einen Überblick über die 18 in den Partnerländern durchgeführten Jugendbeteiligungsprojekte bietet, und den BPFYP Politischen Aktionsplan (Intellectual Output 4), der 13 Empfehlungen für politische Entscheidungsträger*innen auf allen Ebenen enthält. Außerdem diskutierten die Partner ausführlich administrative, finanzielle und qualitätsbezogene Fragen.

Vertreter*innen aller Partnerorganisationen nahmen an dem Meeting teil.




Jetzt vormerken: BPFYP-Konferenz

Wir freuen uns, unsere Abschlusskonferenz in Graz, AT, ankündigen zu können:
Datum: 6. Februar 2020
Zeit: 9:30 Uhr (Registrierung ab 9:00 Uhr)
Ort: Europäisches Fremdsprachenzentrum, Nikolaiplatz 4, 8020 Graz, Österreich

Auf der Konferenz wird die Partnerschaft ihre Projektergebnisse vorstellen. Ganz besonders freuen wir uns über Keynotes von zwei Expert*innen im Bereich politische Partizipation junger Menschen: Mag.a Daniela Köck von 'beteiligung.st', dem Kompetenzzentrum für Kinder-, Jugend- und Bürgerbeteiligung in der Steiermark und Dr. Richard Krisch vom Verein Wiener Jugendzentren in Wien.

Eintritt kostenlos; Konferenzsprachen sind Deutsch und Englisch (Dolmetschung).
Wir bitten um Voranmeldungen per E-Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.




3. Partnertreffen in Parchim (DE)

Das 3. Partnertreffen fand am 18. und 19. Juni 2019 in Parchim statt. Gastgeber des Treffens waren die deutschen Projektpartner des Jugendfördervereins Parchim-Lübz.

Der erste Teil des Treffens konzentrierte sich auf die Überarbeitung und Fertigstellung des zweiten Intellectual Output, des BPFYP-Schulungsprogramms für Jugendarbeiter*innen: Auf der Grundlage der Rückmeldungen aus der gemeinsamen Mitarbeiter*innenschulung im Februar, des Berichts des externen Evaluators und der Rückmeldungen aus den Ländern, die bereits mit den Pilotierungskursen begonnen hatten, diskutierten die Partner einige Änderungen und Ergänzungen des Curriculums. Die Partner waren sich im Wesentlichen einig, dass sie einen praxisorientierteren Lehrplan wünschen, und die endgültigen Anpassungen werden in den kommenden Tagen und Wochen vorgenommen.
Ein weiterer Teil des Treffens befasste sich mit dem dritten und vierten Intellectual Output des BPFYP-Projekts: Die deutschen Partner legten detaillierte Richtlinien für die Durchführung der drei lokalen Partizipationsprojekte pro Partnerland vor und die Partner diskutierten erste Umsetzungspläne. Die britischen Partner gaben einen detaillierten Überblick zur Entwicklung des politischen Aktionsplans und Rollen und Aufgaben wurden auf die Partnerschaft verteilt.
Weitere Punkte auf der Tagesordnung des Treffens betrafen eine Vielzahl anderer Themen, einschließlich Management, Qualität und Verbreitung. Ein Besuch der Produktionsschule Greven rundete das Treffen ab.

Vertreter*innen aller Partnerorganisationen nahmen an dem Treffen teil; das nächste und letzte Treffen, das in Österreich stattfinden wird, ist für Februar 2020 geplant.




Die BPFYP Webseite ist online!

Die Website ist nun aktiv. Wir freuen uns, wenn Sie die Seite teilen. ?.
Die Webseite ist in allen Partnersprachen verfügbar und erreichbar unter: www.bepartfeelyourpart.eu.




Das zweite Partnermeeting in Aarhus (DK)

Das zweite Partnermeeting fand am 20. und 21. September 2018 in Aarhus, Dänemark, statt. Das Meeting wurde ausgerichtet von den dänischen Partnern FO-Aarhus.

Der erste Teil des Meetings diente der Fertigstellung des ersten intellektuellen Outputs, den BPFYP Research Report: Basierend auf der detaillierten Präsentation von Recherchen der österreichischen Partner von Jugend am Werk Steiermark diskutieren die Partner die Ergebnisse und gaben Feedback für die Fertigstellung des Reports. Die Partner diskutierten außerdem länderspezifische Gegebenheiten und Schlussfolgerungen für die Arbeit am zweiten intellektuellen Output.
Im zweiten Teil des Meetings konzentrierten sich die Partner auf eine detaillierte Diskussion des BPFYP Trainingsprogramms (IO2) und seiner Inhalte. In der intensiven Debatte, die von den verantwortlichen Partnern aus Italien, ARES, moderiert wurde, konnten die Partner eine Übereinkunft in allen offenen Fragen treffen und vereinbarten einen detaillierten Arbeitsplan für die Umsetzung dieses wichtigen Projektteils. Die Partner vereinbarten das Datum für das Fachkräftetraining, dass im Februar 2019 in Graz (Österreich) stattfand. In diesem Training werden Teilnehmende aus allen Partnerländern das BPFYP Trainingsprogramm durchlaufen und im Anschluss lokale Partizipationsprojekte umsetzen.
Der dritte Teil des Meetings drehte sich um das dritte intellektuelle Output. Die deutschen Partner des JFV Parchim Lübz e.V. gaben einen Überblick über die lokalen BPFYP Partizipationsprojekte, die von allen Partnern in ihren Ländern organisiert werden. Die Partner diskutierten außerdem noch alle relevanten Punkte wie Dissemination, Qualitätsmanagement und organisatorische Fragen.

Vertreter von allen Partnerorganisationen nahmen an dem Meeting teil. Das nächste Meeting findet im Juni 2019 in Deutschland statt.




Die BPFYP Projekt Broschüre ist verfügbar.

Sie können die Broschüre jetzt von dieser Website herunterladen. Wir freuen uns, wenn Sie unsere Projektergebnisse mit anderen teilen. ?

BPFYP Broschüre (Web-Version)
[DA] | [DE-AT] | [DE-DE] |[EN] | [IT] | [PT]

BPFYP Broschüre (Druckversion)
[DA] | [DE-AT] | [DE-DE] |[EN] | [IT] | [PT]




Kickoff-Meeting in London (UK)

Am 11 und 12 April 2018 trafen sich die Projektpartner für ihr erstes Meeting in London, UK. Das Meeting, welches von den britischen Partnern von Volunteering Matters ausgerichtet wurde, konzentrierte sich auf das gegenseitige Kennenlernen und die Vorbereitungen für die zukünftigen Vorhaben.
Nach einem detaillierten Überblick des österreichischen Partners über die zweijährige Projektphase und der Diskussion und Klärung offener Fragen konzentrierten sich die Teilnehmenden auf das erste intellektuelle Output, den BPFYP Research Report. Unter anderem legten die Partner eine Zeitschiene fest und verteilten die Aufgaben unter den Partnern. Weiterhin diskutierten sie eine Reihe von Methoden der Sozialraumanalyse und tauschen Informationen zu den länderspezifischen Gegebenheiten aus. Schlussendlich einigten sie sich auf einen detaillierten Arbeitsplan und die Verantwortlichkeiten im Projekt für die Entwicklung des ersten intellektuellen Outputs. Alle Teilnehmenden trugen mit ihrer Erfahrung und ihrem umfassenden Wissen dazu bei.
Neben der Arbeit an IO 1 bereiteten die Partner auch die Entwicklung von IO 2, dem BPFYP Trainings-Programm, vor. Sie diskutierten vertragliche, finanzielle und administrative Fragen, sie setzten Kommunikationsrichtlinien fest und sprachen über Dissemination und Qualitätsstandards.

Außer den deutschen Partnern nahmen Vertreterinnen und Vertreter aller Partnerorganisationen am Meeting teil. Das nächste Meeting wurde für September 2018 festgelegt.